Produkte
EUR 152,40
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Neue Mediengesellschaft Ulm mbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 1234543214337

Stichworte

  • Computer-Anwender
EUR 117,95
(0)
---

Beurteilung

  • Das praktische Ordnerkonzept von Bausteine Religion richtet sich sowohl an Grundschullehrer/-innen, die Evangelische und Katholische Religion als ausgebildete Fachkraft oder fachfremd unterrichten, als auch an alle, die katechetisch mit Kindern arbeiten.Sie erhalten kopierfertige Themeneinheiten für einen offenen, interreligiösen, interkulturellen und schülerorientierten Religionsunterricht. Die religionspädagogische Konzeption berücksichtigt beide Konfessionen gleichermaßen.Praxiserprobte, direkt einsetzbare Arbeitsblätter mit vielen Anregungen erlauben Ihnen auch einen selektiven Einsatz.

Stichworte

  • Kategorien
EUR 33,60
(1)
Völliger Kult!
(17. Mai 2004)

Unglaublich, nach jahren der abstinenz endlich wieder ein MAD magazin in den händen zu halten. es hat so gut wie nichts von seinem schwarzen, sarkastischen humor verloren.
mein tipp: holt's euch!

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Panini Verlags GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4194780202603

Stichworte

  • Kategorien
EUR 12,00
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Pferdesport Verlag Ehlers GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4195891306006

Stichworte

  • Kategorien
EUR 69,90
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • AT-Fachverlag GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 9770937276007

Stichworte

  • Gastronomie, Hotellerie & Großverbraucher
EUR 80,40
(7)
Seit vielen Jahren ein treuer Begleiter
Biene M*** 2*** (11. April 2012)

Ich habe schon als Schülerin - vor 15 Jahren - die ecoute abonniert und bin immer noch eine sehr zufriedene Leserin. Auch die anderen Hefte aus dem Spotlight Verlag - ich hatte auch die Ecos und die Spotlight, mein Vater Adesso - sind spitze.
In der ecoute findet man jeden Monat aktuelle und interessante Artikel, die sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene toll aufbereitet sind. Als Schülerin hatte ich immer eine 1 in sämtlichen Sprachen, weil ich in meiner Freizeit viel fremdsprachiges Material konsumiert habe (Filme in der Originalsprache, Bücher, Zeitschriften...)
Gerade die ecoute liegt mir immer noch sehr am Herzen, weil man, wenn man nicht Französisch studiert o.ä., im Alltag leider nicht so viel mit Französisch konfrontiert wird, wie z.B. mit Englisch. Durch diese Zeitschrift habe ich aber meine Französischkenntnisse nicht "versanden" lassen und stetig erweitert. Das ist einfach toll :-)
Die Zeitschrift hat sich im Lauf der letzten Jahre auch immer gut weiterentwickelt und wirkt deswegen kein bisschen verstaubt oder verschnarcht (was Schüler abschrecken würde).
Der größte Vorteil: Die Lektüre macht einfach Spaß, man lernt eine Menge und bekommt Lust auf Frankreich und die frankophone Welt und man tut sich einfach etwas Gutes.
Die Texte sind nach Schwierigkeitsgraden sortiert, so dass man sowohl als Anfänger als auch als Fortgeschrittener genau das Richtige findet. Ich habe mich aber immer bemüht, das Heft komplett durchzulesen, was innerhalb von einem Monat auch problemlos möglich ist - auch nebenbei.
Man erfährt Interessantes aus den Bereichen Kultur, Politik, Reise, Wirtschaft, über einzelne Städte und Regionen, Personen...
In den Texten sind schwierige Wörter und Wendungen unterstrichen (früher waren sie fett gedruckt, jetzt sind sie unterstrichen) und in einem Kasten übersetzt.
Diese Art zu Lernen bringt wahnsinnig viel. Ich hatte als Schülerin schon einen riesigen Wortschatz und kannte teilweise Wendungen, die sogar die Lehrerin nicht kannte - hätte die mal ecoute lesen sollen ;)
Im Mittelteil findet man immer Grammatik (inkl. Übungen) und Karteikärtchen mit besonderen Wendungen und anderen netten Besonderheiten, die die französische Sprache so zu bieten hat.
Mittlerweile gibt es ja auch eine Menge Zusatzmaterial. Z.B. die Cd, die das Hörverständnis und die Aussprache trainiert.
Ich möchte meine "ecoute" jedenfalls nicht missen und empfehle sie allen, die etwas für "ihr Französisch" tun wollen.
Ecoute
Leser (18. Juli 2009)

Finde ich schade, dass wir so lange auf die Zeitschrift warten müssen, bis das neue Heft erscheint. Wäre toll, wenn die letzte Ausgabe den neunen Abonnenten einfach gleich zugeschickt würde. Kann deshab zum Heft keine Einschätzung geben.
Sich in der französischen Sprache mehr zu Hause fühlen
peonia (6. Juni 2007)

Mittlerweile ist es bekannt: So etwas wie Sprachtalent gibt es nicht, Sprachgenies also genauso wenig. Was ist also das Geheimnis guter Fremdsprachler??? Schlicht und einfach "in der Sprache zu sein", jede Gelegenheit zu nutzen, mit der zu erlernenden Sprache umzugehen, immer Neues wie ganz nebenbei aufzuschnappen. Das kann man nur bedingt mit Grammatikbüchern und klassischem Lernstoff, weil einem da zu schnell vor leuter Unlust die Puste ausgeht. Was also tun, um Französisch zu lernen, zu vertiefen, sich im Französischen mehr zu Hause zu fühlen?? Statt immer nur Tagesthemen, auch mal Nachrichten auf TV5 schauen, "Die fabelhafte Welt der Amélie" und Konsorten besser im Originalton genießen und... ECOUTE!!!

Ganz ehrlich: Ecoute ist eine Institution. Eine auf den Französisch-Lerner perfekt zugeschnittene monatliche Zeitschrift mit riesigem Lerneffekt und großem Unterhaltungsfaktor, ohne jemals banal zu sein. Der Inhalt ist bunt, aber stets niveauvoll: Von Politik, Gesellschaft und Geschichte über Familie, Studium und Arbeitsleben bis hin zu Lifestyle, Kunst, Kultur und Zeitgeist. Hierbei steht natürlich Frankreich und die frankophone Welt im Mittelpunkt, aber auch der deutsch-französische Blickwinkel kommt nicht zu kurz.

Der Clou: Anders als gewöhnliche Zeitschriften sind die Texte hier nach Schwierigkeitsstufe gekennzeichnet und je mit einer Liste von Vokabeln und Idiomen versehen. Weitere Extras: Im Mittelteil findet man heraustrennbare Lernkarten zum Sammeln, den Stichworten wie "Faux amis", "Terminologie" oder "Civilisation" entsprechend. Auch andere Lern-Extras finden sich in dieser klassischen Lernmaterial-Fundgrube wie "Le francais parlé" und Lückenaufgaben.

Auch toll: Die Buch- und Kinotipps für Frankreichliebhaber und Französisch-Lerner, sowie interessante Artikelserien zur Landeskunde.

Für Französischlehrer stellt ECOUTE eine schier unerschöpfliche Quelle für tolle Texte als Arbeitsgrundlage. Für Französisch-Studenten ist ECOUTE in meinen Augen unentbehrlich: Besser und effektiver kann man seiner Sprachkompetenz nicht steigern!

Der Vorteil eines Abonnements: Hat man ECOUTE tatsächlich Monat für Monat im Haus, bleibt man mit größerer Wahrscheinlichkeit am Ball und gewöhnt sich an die regelmäßige Lektüre. Der Preis ist natürlich ein weiteres Argument !!

Also: Abonnieren, archivieren und genießen!!
Selbstlerner werden ihre Freude haben!
(14. August 2005)

écoute kann JEDEM helfen, seine Französischkenntnisse deutlich aufzubauen bzw. zu steigern. Wer die Sprache unseres Nachbarlandes noch nicht versteht, kann durch écoute einen Eindruck gewinnen. Auch Fortgeschrittene oder Profis können, da die Texte in die drei Kategorien leicht, mittel und schwer eingeteilt sind, noch aus écoute lernen. <p>Jedoch fehlt bei den Vokabeln die Lautschrift, die, wie ich finde, gerade bei Französisch sehr wichtig ist.
Die Vokabeln sind oft - weil sie aus Berichten stammen - ohne typische Zusammenhänge (Kollokationen), was das Einprägen ein wenig erschwert.
Auch ein Teil, der am Ende des Magazins alle neuen Vokabeln zusammenfasst, fehlt.<p>Fazit: Durch écoute lernt man die Sprache - sowohl Satzbau und Vokabeln - kennen. Vor allem Selbstlerner (ohne Schule) können einen Eindruck gewinnen. Allerdings benötigt man, um die Vokabeln richtig ausprechen zu können, noch weitere Hilfsmittel (Wörterbücher, CDs).
So macht Sprachenlernen Spaß!
Abakus (14. Juni 2005)

Die Zeitschrift "Ecoute" lese ich nun schon einer ganzen Zeit, ich freue mich jeden Monat darauf, ein neues Heft in der Hand zu halten. Die Redaktion hat ein Händchen dafür, interessante und aktuelle Artikel über Wirtschaft, Politik, Reisen, Land & Leute etc. auszuwählen. Schwierige Vokabeln sind regelmäßig erklärt. Mit der Zeit habe ich mich immer mehr daran gewöhnt, Französisch zu lesen (und auch zu verstehen). In der Schule mochte ich diese Sprache nie so gerne wie Englisch, seitdem ich Ecoute lese, macht es mir jedoch sehr viel Spaß, immer neue Aspekte dieser schönen Sprache zu entdecken.<p>Mein Fazit daher: 5 Sterne.
immer wieder lesenswert
Stephan K*** (23. November 2004)


Einfacher als mit einer gelegentlichen Ausgabe von écoute kann man sein Französich kaum aufpäppeln. Die Themen sind meistens gut ausgesucht und behandeln Aktuelles, Brisantes und Wissenswertes aus Kultur, Politik und Wirtschaft in Frankreich. Je nach Sprachkenntnissen kann jeder zwischen leichteren oder anspruchsvolleren Texten wählen. Bei den Artikeln sind auch immer ein paar besonders unbekannte Vokabeln übersetzt und in einem Kästchen hervorgehoben. Vor allem die umgangsprachlichen Redewendungen und Sprichwörter finde ich immer wieder eine wertvolle Anregung. <p>Tipp für Selberlerner und Wiedereinsteiger: keiner muss sich durch das Heft quälen, lieber mal ein paar wenige interessante Beiträge lesen und dafür öfter. Es soll ja schließlich auch Spass machen - oder wie war noch der Unterschied zur Schule? Insgesamt gefällt mir jedenfalls das écoute um einiges besser als das spotlight .... kann aber auch einfach an der Sprache liegen ;-)<p>~
Vielseitig, interessant und auf hohem Niveau
O. R*** (22. März 2003)

Lesenswere Beiträge für unterterschiedliche Niveaus, mit Vokabelhilfen, mit den Pages linguistiques, ein großer Themenreichtum - für Jeden scheint etwas dabei zu sein - mit Hinweisen zu Musik und Film; gute Recherchen über das, was Frankreich gerade so bewegt... Für Lehrer auch mit Dossier pédagogique... Voilà chaque mois une vraie surprise dans ma boite aux lettres.
......
Mittlerweile ist die Rezension 8 Jahre alt- aber die Zeitschrift Écoute gehört zu meiner Stammlektüre, der Druck wechselte von Hochglanz auf Matt, so ist es auch besser beim Lesen- zahlreiches Material wie CD, Écoute Plus -Grammatikübungsheftchen - ein toller Internetauftritt mit Podcasts zum Herunterladen - Chapeau! kann man auch erwerben...

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Spotlight Verlag GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 9770176959006

Stichworte

  • Kategorien
EUR 35,00
(5)
Playboy für Militaria-Freaks
Marcel R*** (26. April 2010)

Nachdem ich jetzt ein paar Ausgaben begutachten durfte, flacht meine Begeisterung langsam aber stetig ab.

Details und Genauigkeiten in den Texten fallen immer mehr den Poserfotos von Milpictures zum Opfer. Darüber hinaus wird bei jeder Pappnase das Gesicht unkenntlich gemacht, ganz gleich, ob er eine Taschenlampe oder eine Uhr vorzeigt. Hier soll ganz eindeutig der Anschein erweckt werden, es handele sich bei jedem Poser um einen Angehörigen der Spezialkräfte. Das betont marialische Auftreten einiger Modelle macht dieses ganze drumherum nur noch unglaubwürdiger. Das aktuelle Cover der Kommando-Missions (Nr. 1) ist hier wohl das beste Beispiel.

Mein Fazit: wer auf schöne Bilder steht und eher der Softair-Fraktion zuzuordnen ist, wird seine postpubertären Träume erfüllen können. Wer sich eher an guten und ausführlichen Textbeiträgen orientiert, ist hier falsch.
Ausgabe 1-6
A. R*** (3. Juli 2009)

Ich habe das Glück, die Zeitschrift seit ihrer ersten Ausgabe zu kennen und den positiven Entwicklungsprozeß mitverfolgt haben zu können.
Die Redaktion ist durch ein entsprechendes Forum sehr nah am Leser, und versucht Vorschläge und Kritik nach Möglichkeit umzusetzen. Dadurch entsteht eine Themenvielfalt, die für die meisten sehr ansprechend ist. Standardthemen sind die verschiedensten aktuellen politischen-militärischen Entwicklungen, diverse Einheiten- und Ausrüstungreviews, Büchertips und jüngere historische Themen und einiges mehr.
In der Ausgabe Nr. 4/2009 finden sich z.b. Artikel zu:
- Amerkanische Truppen im Irak
- 'Green Berets'
- G82
- Magpul Masada
- Taschelmapen im taktischen Bereich
- Schweizer Grenadiere
uvm.
Sehr überzeugend ist dabei, daß die Artikel nicht bei Kaffee und Kuchen mit dem jeweiligen Kommandeur und mit Bildern aus dem Archiv entstanden sind, sondern vor Ort -und das ist oft genug das Kriegsgebiet, wie der jüngste Artikel von Martin Specht beweißt- von eigenem Erlebten berichten.
Die entsprechenden Fotos sind stets aktuell und suchen ihres geleichen.
Auch wenn die 'Kommando' unpolitisch ist, so ist sie nicht kritiklos und zeigt Mißstände auch auf politisch-militärischer Ebene auf.
Ich denke, was Aktualität, Authentizität, gute und interessante Bilder und Recherchen betrifft, so ist die 'Kommando' mit das beste, was zur Zeit auf dem deutschsprachigen Markt zu finden ist.
Weiter so
Meyer (9. März 2009)

So, nachdem ich dann auch mal dazu gekommen bin mir die 4. Ausgabe von K-ISOM zu besorgen und durchzuarbeiten erlaube auch ich mir ein Urteil zu dieser Ausgabe.

Vorab eines: Ich persönlich finde es rundum gelungen. Dem Interessierten Leser fällt schon mit dem Titelbild ein Highlight ins Auge: "Seit wann trägt die BW MSA-Helme?"

Die Nachrichten sind dieses Mal recht kurz gehalten, das stört mich persönlich eher weniger. Erfreut war ich über den Artikel über die LITHSOF. Ein wirklich guter Einblick in eine doch recht am Rand des allgemeinen (deutschen) Interesse wirkenden Einheit.

"Car Gunfighting" fällt für mich persönlich in die Rubrik "nice to know", aber ich denke das es auch hier einen Leserkreis gibt der die Informationen gut gebrauchen kann.

Der Artikel über die Scharfschützen des FschJgBtl 313 brachte für mich persönlich an Informationen nicht viel Neues, allerdings sind die Bilder wirklich erstklassig. Sowohl Einsatz- als auch 'Heimat' Bilder bieten eine Fülle von Detailsinformationen, die verwandete Ausrüstung wird im Begleittext, teilweise mit Bezugsangabe, erklärt. Alleine diese Bilder rechtfertigen in meinen Augen den Kauf der Ausgabe.

Was mich allerdings am meisten überrascht hat war der Artikel über das SAR M41 'SOPMOD'. Da ich in meiner aktiven Zeit noch mit dem G3 ausgerüstet war und mir dessen Schwächen (und Stärken) hinlänglich bekannt sind bin ich doch beeindruckt was der Zubehörmarkt an Zurüstteilen für diese Art von Waffen bereithält. Hier hat der Autor wirklich sehr akribisch den Markt beobachtet und auch teilweise erstaunliche Stücke mit Seltenheitswert gefunden. So kann man den Bogen von den Bildern der Scharfschützen zu einem, auf dem Zivilmarkt erhältlichen, G3-Klone spannen und sich ggf. seine Wunschkonfiguration zusammenstellen. Die rechtlichen Vorgaben dabei natürlich immer im Blick.

Alles in allem betrachtet ist ein stetiger Verbesserungs- und Lernprozess bei den Autoren und Redakteuren zu spüren. Kritikpunkte werden, soweit machbar, umgesetzt. Man scheut sich auch nicht Kritik an Entscheidungen oder Versäumnissen der Bundeswehr anzubringen. Das ist auch in der heutigen Presselandschaft eher eine Seltenheit.
Gemäß dem Motto: "Stillstand ist Rückschritt" geht es mit dieser Zeitschrift vorwärts. Meinen Glückwunsch.
Stoßtrupp in die Marktlücke
Buchstabenleser (23. Februar 2009)

Mit dem Kommando-Magazin K-ISOM stößt der Verlag in eine Marktlücke im deutschsprachigen Raum. "Kommando" hat das Potential, ein qualitativ hochwertiges Militärfachmagazin zu werden und ist auf dem besten Weg dahin. Die Redakteure und die Autoren bringen allesamt mehrjährige Erfahrung mit - im publizistischen Bereich genauso wie im fachlichen Metier. Teilweise können sie selbst auf Dienstzeiten in Spezialverbänden zurückblicken. Die Artikel der ersten drei Ausgaben waren sehr authentisch. Recherchiert wurde dabei auch unmittelbar an der Frontlinie. Man darf auf die Zukunft des Magazins gespannt sein.
Endlich!
Jason (27. Januar 2009)

Respekt. KOMMANDO - International Special Operations Magazin ist ein deutsches Magazin, das moderne Sondereinheiten in guten Fotostrecken präsentiert. Aber nicht nur das. Ebenso werden Eliteeinheiten der Bundeswehr sowie Kampfeinsätze in den aktuellen Konfliktzonen dargestellt. Äußerst positiv fällt auf, dass das Magazin NICHT billig mit Internetbildern befüllt wurde, sondern die Autoren zumeist selber vor Ort sind/waren. Angenehm ist auch die unpolitische und überparteiliche Position der Redaktion. Das Magazin ist durchgehend mit schweren Glanzpapier gedruckt und umfasst 80 Seiten. Leider erscheint es nur alle zwei Monate. Interessant ist auch die englische Zusammenfassung am Ende jeden Heftes, das wohl dem Attribut "International" gerecht werden will. Selbstverständlich könnte man die ein oder andere Sache verbessern, aber unterm Strich eins der besten Militärzeitschriften auf dem deutschen Markt. Nachdem ich das Magazin durchstöbert habe, sind mir folgende Rubriken ins Auge gestossen:
- Spezialeinheiten
- Eliteeinheiten und Kampfoperationen
- Scharfschützen
- Waffen und Zubehör
- Ausrüstung
-Tests
- Abzeichen
- Interview (in meiner Ausgabe von General a.D. Wegener, GSG 9)
- Historisches

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • S.Ka.-Verlag

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 9771866936000

Stichworte

  • Kategorien
EUR 26,00
(4)
"TV direkt [Jahresabo]"
rdj4ever (2. Juli 2012)

Seit nun schon einigen Jahren kaufe ich mir die 14-tägig erscheinende Fernsehzeitung "TV direkt" um mich rund um das kommende TV-Programm zu informieren.

Die Zeitung ist in allen Berreichen sehr übersichtlich aufgebaut. Das Herz der Zeitung, der Haupptteil "TV Programm", zeigt auf vier Seiten pro Tag die 40 wichtigsten Sender und deren Programmlisten, wobei ich mir hier mehr Auswahl an Sendern (z. B. VIVA) oder eine etwas ausführlichere Darstellung bei den kleineren Sendern gewünscht hätte. Durch farbliche Kennzeichnungen und den "Das Beste im 14-Tage Überblick" lassen sich die gewünschten Wochentage auch schnell finden und dank des ausreichenden Platzes favorisierte Sendungen ankreuzen. In der Mitte der Liste ist ein Bild zur Primetime-Sendung abgedruckt. Auf den jeweils folgenden Seiten sind dann die Top-Tipps, Bewertungen zu Filmen und der Sparten-Planer abgedruckt. Gerade aufgrund der sehr gut gelösten Bewertungsvariante der Filme mit Punkten in Kritikbereichen wie Humor, Action oder Spannung entschied ich mich vor Jahren für diese Zeitung, auch wenn ich nach dem Sehen eines Filmes nicht immer mit der Punktevergabe oder der allgemeinen Empfehlung übereinstimmen kann.
Nebenbei bietet die Zeitschrift Boulevard anmutende Teile wie "TV Blitzinfo" oder "TV Stars", interessante Einblicke in die TV-Welt in "TV aktuell", allgemeine Informationen und Tipps zu stets gut gewählten Themen in "TV Wissen", "TV Reise", "TV Essen" und "TV Ratgeber", knifflige Rätsel in "TV Rätsel" sowie einen humorigen Abschluss mit "TV Happy End".
Mir als regelmäßigen und exessiven Kinobesucher sagen selbstverständlich außerdem die Teile "TV Kinotipp", "TV Kino" und "TV DVD & Blu-ray", die das gleiche Bewertungssystem wie das TV-Programm enthalten, besonders zu.
Zusätzlich zu erwähnen ist abschließend noch der sehr gute Preis von einem Euro pro Ausgabe (im Abo nochmals günstiger). Dafür das man über 140 Seiten ordentlichem Inhalt erhält lässt sich wirklich nichts gegen diesen Preis anmerken.

Fazit: Kino- und Filmfans werden an der Zeitschrift TV direkt neben dem übersichtlichen TV-Programm und dem guten Bewertugnssystem vor allem die Teile zu Kino und Heimkino schätzen.

Vielen Dank für das Lesen meiner Rezension.
Durchschnittlich
Brooke (29. Juli 2011)

Zeitschrift für gängige Sender, allerdings nicht sehr ausführlich für bestimmte Sender. Habe ich mehrere Jahre gelesen. Für Astra-Sender nur bedingt geeignet.
Einfach nur gut!!!!
(4. Februar 2005)

Ich habe diese Zeitung schon mehrere Jahre und finde, daß das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Zu jedem Abendfilm gibt es eine Beschreibung und eine TV-Direkt-Bewertung. Da sie wenig Klatsch enthält, kann man diese Zeitung jedem Leser empfehlen, der Wert auf eine "reine" Fernsehzeitung legt.
einfach super
(18. November 2003)

Diese Fernsehzeitung habe ich bereits seit mehreren Jahren. Da ist einfach alles drin.Vom detaillierten Fernsehprogramm bis hin zu tollem Rätsel, Romanen, Tipps. Bestens zu empfehlen

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • GONG Verlag GmbH

Marke

  • Divers

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4194820500904

Stichworte

  • TV & Kino
EUR 63,90
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • IP Internationale Presse direct GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 9770961970056

Stichworte

  • Kategorien
EUR 24,80
(5)
Schöne Zeitschrift
Melanie P*** (19. September 2012)

Mit Zeitschriften kann man viel... Zeit vergeuden. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich habe ganze Nächte und Sonntagsnachmittage mit "Informationen" über Mode, Stars, Popkultur usw. verloren. So empfinde ich es zumindest im Nachhinein. Zum Glück habe ich jene Zeitschriften gänzlich aufgegeben und verbringe meine Freizeit mit wirklich interessanter Lektüre, die zugleich auch entspannt. Das habe ich einer Freundin zu verdanken, die mir ein Jahresabo schenkte, da sie meine Naturliebe kannte. Seitdem schenkt sie es mir jedes Jahr wieder und ich freue mich immer noch riesig drüber! Es ist eines der besten Geschenke, die ich jemals bekommen habe.
Die Themen sind sehr schön, auch der Schreibstil der Redakteure und selbstverständlich auch die Bilder. Allgemein ist Landlust einfach eine schöne Zeitschrift.
einfach hervorragend!
B. K*** (6. September 2012)

eine wunderbare Zeitschrift, die ich in einem Wartezimmer entdeckte und zu Hause sogleich ein Jahresabbo abschloß - sie ist außergewöhnlich gut in Art und Aufmachung und sehr empfehlenswert - :-)))
erfrischend anders
L. S*** (1. Juli 2010)

Auf der Suche nach einer Zeitschrift, die NICHT seitenweise Mode, Partnerschafts- oder Erziehungsprobleme, Schönheitswahn und vor allem Werbung enthält, bin ich auf die Landlust gestoßen. Mittlerweile beziehe ich sie im 3. Jahr und habe es noch nie bereut. Es bietet Abwechslung (Rezepte, Reisetipps, Schwerpunktthemen, Tierinfos etc.) und wirklich wunderschöne Bilder. Sogar mein Mann freut sich immer, wenn das neue Heft da ist. Es ist wirklich für jeden etwas drin. Das ist ein Heft zum Entspannen und Abtauchen.
Landlust überall in der Welt als Abonnent lesen!!!
Landlust F*** (6. Mai 2009)

Hallo,

ich bin auch begeisterte Landlust-Leserin und freue mich auf jede neue Ausgabe!!!

Wenn man direkt beim Verlag das Abonnement bestellt, kann man die Landlust überall auf der Welt im Abonnement beziehen.

Selbst meine Freundin am Ende der Welt (New Zealand) liest die Landlust...
LandLust - macht Lust auf mehr
Karin E*** I*** (3. September 2008)

LandLust ist eine Zeitschrift die im riesigen Blätterwald ihres Gleichen sucht.
Sie ist sehr informativ, tolle Bilder, interessante Themen schräg durch Wald und Flur, über Feld und Wiese und sehr gut recherchiert. Und nicht nur für Leute vom "Land", sondern für jeden der Interesse an der Natur, am "Bodenständigen", an Tieren und am Handwerk hat.
Schön, dass es solche Zeitschrift endlich für solche "Naturleute" wie mich gibt ;-).

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Landwirtschaftsverlag GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4197017603808

Beurteilung

  • KEINE JAHRESABO sondern bereits erschienene Ausgaben 20x Magazin LandLust: 5/6 & 9/10 von 2009; 1/2, 9/10 & 11/12 von 2010; 1/2, 3/4, 5/6, 7/8 & 9/10 von 2011; 5/6, 7/8, 9/10 & 11/12 von 2012; 1/2, 3/4, 5/6, 7/8 & 11/12 von 2013 1/2 von 2014.

Stichworte

  • Kategorien
Seiten: 10
<1> - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10
weitere interessante Shops:
Disclaimer / Impressum: ->